Alles rund um den NWN-Server Wendals Sphäre
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Rund um die Sphäre

Nach unten 
AutorNachricht
Faeryl
Die Chefin
avatar

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 10.03.11
Ort : Sternenstrand

BeitragThema: Rund um die Sphäre   Mo März 14, 2011 3:07 pm

Allgemeines:
Am nächtlichen Himmel der Sphäre ist Sêlune in voller Pracht zu sehen. Jedem Abenteurer den es in die Sphäre verschlägt fällt jedoch auf, das der Himmel völlig sternenlos ist.

Jeder Einwohner der Sphäre ist über ein zufälliges Portal in die Sphäre gelangt. Die Portale erscheinen ausschliesslich auf Toril und sind, nach dem jetzigen Wissensstand nicht beeinflussbar.

Portalmagie in der Sphäre funktioniert nur begrenzt. Kleiner Distanzen sind problemlos möglich, große Portal über längere Distanzen, selbst innerhalb der Sphäre sind sehr riskant und instabil. Sie brechen meistens innerhalb weniger Minuten zusammen. Es ist bislang kein Ereignis bekannt, dass es jemand schaffte ein Portal zurück nach Toril zu öffnen.

Zeitrechnung:
Im Moment befinden wir uns im Jahr 251 ndA (nach der Ankunft), Serverstart war (siehe Chronik) im Jahr 247. Damit man nicht den Überblick verliert, könnt ihr als die aktuelle Jahreszeit einfach iG übertragen (die Uhrzeit entnehmt ihr natürlich weiterhin der iG Uhr). Aber ansonsten wenn wir Jahreszeiten, Tage, Wochen, auch verkürzen, weiß man irgendwann nicht mehr, was jetzt grad wie los ist. Deswegen finde ich das so am einfachsten und besten zu handhaben.

Zwecks Datumsangaben benutzt ihr einfach das aktuelle Datum (RL) und übertragt es auf die Faerunische Bezeichnung. Das geht recht einfach per Doogle, wenn man es nicht auswendig weiss, dort steht sogar jeder Tag exakt beschrieben (und man kann auch das Datum von vergangen Tagen nachschauen). Außer das auf Wendal die eigene Jahresrechnung gilt (aktuell 251).

Doogle-Kalender

Aarenfurt:
Aarenfurt wurde erst nach der Entstehung der Sphäre gegründet und ging langsam auf die 250 Jahrfeier zu. Die Schiffe der Gründerväter Aarenfurts sowie ein Gedenkstein stehen östlich der Stadt. Durch die Macht Aurils, gebündelt in ihrem Streiter Leif, welcher die Armeen der Frostmaid anführte, wurde Aarenfurt im Jahr 250 vollkommen zerstört. Eine gigantische, magisch ausgelöste Lawine überrollte das Dorf und löschte auch das Leben der meisten menschlichen Oberflächenbewohner aus. Zurück blieb monatelang ein riesiger Schneeberg, der langsam taute. Nun mit Beginn des Jahres 251, ist nichts mehr übrig, was an das friedlicher Dorf erinnerte, dort wo einst Häuser standen befindet sich eine Grassteppe. Die überlebenden Flüchtlinge bildeten erst ein Lager an der Südküste, bevor sie nun begannen, ein Dorf in den südlichen Marken aufzubauen, welches den Namen Grüntal trägt.

Grüntal
Grüntal ist das neue Dorf, welches sich gerade noch im Aufbau befindet. Die ersten wichtigen Gebäude sind fertiggestellt und so langsam nimmt es dörfliche Formen an. Grüntal wird während der Übergangsphase noch von zwei Lagerleitern regiert, bis sich alles gefestigt hat, und ein neuer Bürgermeister sein Amt antreten wird.

Geschätzte Einwohnerzahl: 40

Aeyundanis
Aeyundanis ist eine unterirdische Stadt, die in eine riesige Höhle gebaut wurde und mit einem großen See im Unterreich verbunden ist. In der Stadt leben alle möglichen Rassen des Unterreichs, aber auch Menschen und andere eher an der Oberfläche anzutreffenden Rassen. Die Wache von Aeyundanis duldet jeden, so lange er seinen Geschäften nachgeht und nicht gegen die Obrigkeit der Stadt selbst intrigiert. Wer Aeyundanis regiert ist nicht ganz klar, allerdings weiss jeder, das jemand die Fäden der Stadt in den Händen hält und die Wache seine Machtdemonstration nach außen ist. Aeyundanis ist ein Ort an dem sich Gesetzlose, Verbrecher, Kultisten böser Religionen und andere "Ausgestoßene" herumtreiben. Zwei wichtige Gebäude in der Stadt sind "Die dunkle Pforte", ein Zentrum der Mönche des langen Todes und der Knochenturm, geführt von Marith Schwarzlilie in dem alle Arten der Zauberei praktiziert und gelehrt werden. Aeyundanis erscheint vielen als das dunkle Spiegelbild des friedlichen Dorfes an der Oberfläche.

Binge Telbarak:
In der Binge leben geschätzt 350 Zwerge und Zwerginnen. Die Binge verfügt über einen, für jede den Zwergen freundlich gesonnene Rasse, öffentlichen Verkaufsraum. Die Binge selbst ist nur für Zwerge passierbar.

Elfengemeinschaft
Die Elfengemeinschaft der Sphäre, die tief versteckt im Wald lebt besteht aus ungefähr 40 Elfen. Diese setzen sich aus den in der Sphäre geborenen Elfen und einigen in die Gemeinschaft aufgenommenen Elfen zusammen. Die Elfen die aus der Sphäre stammen sind zum größten Teil Wald- und Mondelfen.

_________________
"Fhtagnchen"

Selina Sellador - Kupferne Halbdrachin mit leicht explosivem Temperament
Aliisza - Fahrende Händlerin mit speziellen Verträgen
Ithiliel Heledir - Wächterin der Wälder und rechte Hand von Navarion
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wendals-sphaere.piranho.de
 
Rund um die Sphäre
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wendals Sphäre :: Regeln und Infos :: Bibliothek-
Gehe zu: